Ostseebad Mielno

Urlaub in Mielno

Mielno / Groß Möllen

Mielno (deutsch Groß Möllen) liegt ca. 12 km von Koszalin entfernt und zählt zu den beliebten Seebädern in Mittelpommern. Die archäologischen Endeckungen belegen, dass diese Gebiete schon 2500 v.Ch. bewohnt waren. Im IX-X Jahrhundert gab es in Mielno eine Siedlung, deren Überreste man noch heute besichtigen kann. Zum ersten Mal wurde Mielno als Melne 1226 urkundlich erwähnt. 1283 gehörte es Familie Sliwosz und seit 1333 war Mielno fast 450 Jahre in Besitz der Familie Damitz. Anfang XIX kaufte Familie Schmeling das Dorf.

Bis XVI Jahrhundert gab es in Mielno einen Handels- und Fischereihafen. Der letzte existiert noch heute. Mielno begann sich sehr schnell als Seebad zu entwickeln, im XIX Jahrhundert wurde es zum Kurort. In den 20er Jahren des XX Jahrhundert gehörte Mielno (damals Groß Möllen) zu den bekanntesten Kurorte in Pommern, nicht zuletzt durch die Eisenbahnverbindung mit Köslin (ca. 11.000 Menschen kamen täglich mit Bahn). Nach dem Zweiten Weltkrieg entstanden hier zahlreiche Pensionen, Hotels und Kuranlagen. Obwohl die Bahnstrecke nach Koszalin stillgelegt wurde, blieb der Fremdenverkehr der wichtigste Wirtschaftsfaktor der Gemeinde. Zwischen Koszalin und Mielno gibt es zahlreiche Busverbindungen.

Die Lage von Mielno ist besonders schön. Es erstreckt sich auf einer 10km langen und ca. 480m breiten Nehrung, die die Ostsee vom Jamno-See trennt. Feinsandiger Strand, das jodreiche Meeresklima (es gibt keine Industrie in der Region) und viel Natur garantieren eine gesunde Erholung. Um den Jamon-See. Viele schöne Wander- und Fahrradwege führen durch die reizvollen Landschaften der Region. Zum Essen und Trinken bieten sich Restaurants, Imbissbuden mit frischem Fisch, nette Cafés und Biergärten.

Geldautomat

  • ul. Chrobrego 8
  • ul. Chrobrego 10
  • ul. Nabrzezna 2
Touristeninformation
  • ul. Lechitów 23, Tel.: (094) 3189955
Apotheke
  • ul. B. Chrobrego 9
Arzt
  • ul. B. Chrobrego 9
Post
  • ul. 1–Maja 5

Unsere Urlaubshotels in Mielno